<div><em>Gestern Abend haben zahlreiche Menschen am digitalen Infoabend zum Ausbau der S 11 teilgenommen. Eine Zusammenfassung. </em></div>

Infoabend Ausbau S 11: Schallschutz im Zentrum von Bergisch Gladbach nicht notwendig

02.06.2022

Gestern fand die digitale Infoveranstaltung zum ersten Planungsabschnitt beim Ausbau der S 11 statt, der noch in diesem Jahr in das Planfeststellungsverfahren, das Genehmigungsverfahren zum Bau, startet. Die DB und der NVR informierten unter anderem darüber, dass zwischen dem S-Bahnhof Bergisch Gladbach und der Tannenbergstraße kein Schallschutz notwendig sein wird. Insgesamt 85 Bürgerinnen und Bürger nahmen teil und nutzen die Chance, sich über den aktuellen Planungsstand zu informieren und ihre Fragen direkt an die Fachleute zu richten.

Im Fokus der Veranstaltung stand gestern in erster Linie das Thema Schallschutz beim ersten, rund 700 Meter langen, Planungsabschnitt zwischen Bahnhof Bergisch Gladbach und Tannenbergstraße. Die DB informierte über die Ergebnisse der schalltechnischen Untersuchung, die sie bei Sachverständigen in Auftrag gegeben hat. Die Ergebnisse zeigen, dass der Lärmpegel an den bestehenden Wohngebäuden in diesem Abschnitt auch nach dem Ausbau unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte liegt. Deshalb sind im Zuge des S-Bahn-Ausbaus in diesem Bereich keine Schallschutzmaßnahmen notwendig. Mehr Details zu diesem Thema finden Sie hier.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten über 50 Fragen zu den geplanten Baumaßnahmen, zum Beispiel zu den konkreten Planungen am Bahnhof Bergisch Gladbach. Weitere Interessenschwerpunkte waren das Betriebskonzept nach dem Ausbau, der weitere Zeitplan des Projekts sowie die Auswirkungen auf den Straßenverkehr. Experten von DB und NVR beantworteten die eingehenden Fragen, stehen aber auch weiterhin per E-Mail für Fragen zur Verfügung.

Im ersten Planungsabschnitt steht neben der Ertüchtigung und Neuordnung der Gleise vor allem der Ausbau des Bahnhofs Bergisch Gladbach an. Dieser muss für den annähernden 5-Minuten-Takt deutlich leistungsfähiger werden als heute. Die fast abgeschlossenen Planungen zu diesem Vorhaben stellte die DB ebenfalls während der Veranstaltung vor.

Zeitnah werden weitere Informationsveranstaltungen zum deutlich längeren Abschnitt Duckterath – Köln folgen, zu denen die Infomail AuSbau und die Website auf dem Laufenden halten.

Ausstellung und Bürgersprechstunde zum Ausbau der S-Bahn im Stadthaus Deutz

Konferenz nimmt gesamten Ausbau des Bahnknoten Köln in den Blick

Neue S-Bahn-Züge für Köln und die Region

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen finden Sie in unserer Datenschutz.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.