<p>Der Beitrag Zusätzliche Mittel für den Ausbau der S-Bahn erschien zuerst auf S-Bahn Köln.</p>

Zusätzliche Mittel für den Ausbau der S-Bahn

17.07.2019

Gelder aus der Strukturförderung für das Rheinische Braunkohlerevier sollen den Ausbau beschleunigen

Gute Nachrichten für den Ausbau der S-Bahn Köln: Das Land Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Bahn haben heute eine Vereinbarung geschlossen, zusätzliche Mittel aus dem „Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen“ in fünf Bahnprojekte zu investieren. Dazu zählen drei S-Bahn-Projekte. Das Ziel ist, die Planung und Realisierung der Vorhaben zu beschleunigen, mit denen das Rheinische Braunkohlerevier besser an die großen Ballungszentren des Rheinlandes angebunden werden soll.

Die fünf Projekte sind:

  • Ausbau der Erftbahn (RB 38) zur S-Bahn-Linie S 12
  • Verlängerung der S 6 im Abschnitt Köln – Mönchengladbach und Bau von drei neuen Haltepunkten
  • Neubau der Westspange zwischen Köln-Hansaring und Hürth-Kalscheuren, für bessere Anbindung von zum Beispiel Brühl, Euskirchen und Erftstadt
  • kapazitätsorientierter Ausbau der Strecke Aachen – Köln, zum Beispiel durch ein drittes Gleis
  • Digitalisierung des Knoten Köln, um Kapazitäten zu erhöhen und das Rheinische Revier besser an die Oberzentren anzubinden

Weitere Informationen: Pressemitteilung der Landesregierung Auf dem Bild zu sehen sind (von links nach rechts): Stephan Santelmann (NVR-Verbandsvorsteher und Landrat des Rheinisch-Bergischen-Kreises, CDU), Ronald Pofalla (Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn AG), Armin Laschet (Ministerpräsident des Landes NRW, CDU), Hendrik Wüst (Verkehrsminister des Landes NRW, CDU),  Ronald R.F. Lünser (Vorstandssprecher Verkehrsverbund Rhein-Ruhr), Dr. Norbert Reinkober (NVR-Geschäftsführer)

Wanderausstellung zum Ausbau der S-Bahn Köln startet am Kölner Hauptbahnhof

Neue Fahrtreppe: Mehr Komfort am Messebahnhof Deutz

„Beim Infrastrukturausbau vermissen wir Unterstützung“

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen finden Sie in unserer Datenschutz.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.