<p>Der Messebahnhof Deutz erhält eine neue Fahrtreppe – ein deutlicher Komfortgewinn für die Reisenden.</p>

Neue Fahrtreppe: Mehr Komfort am Messebahnhof Deutz

27.08.2020

Ende August 2020 haben die Bauarbeiten für den Einbau einer neuen Fahrtreppe am Bahnhof Köln Messe/Deutz begonnen. Die Maßnahme bringt mehr Komfort für die Fahrgäste. Sie bildet den Auftakt für die zahlreichen Verbesserungen, die im Zuge des S-Bahn-Ausbaus im Bahnknoten Köln am Messebahnhof Deutz geplant sind.

Etwa eine Million Euro nimmt die Deutsche Bahn (DB) für die 19 Meter lange neue Fahrtreppe in die Hand, um künftig den Fahrgästen den Zugang zum Bahnsteig 1/2 zu erleichtern. Bisher ist ein stufenloser Zugang zum Bahnsteig 1/2 ausschließlich über den sogenannten „KVB-Tunnel“ möglich. Mit der neuen Fahrtreppe ermöglicht die DB den Fahrgästen ebenfalls, von der Westseite kommend ohne Umweg den Bahnsteig stufenfrei zu erreichen. Aktuell gibt es an dieser Stelle nur einen Treppenaufgang.

Abschluss der Bauarbeiten für das Frühjahr 2021 geplant

Die ersten Arbeiten für den Einbau der neuen Fahrtreppe erstrecken sich von Montag, 31. August bis Freitag, 18. September 2020. Um die Beeinträchtigungen für die Reisenden so gering wie möglich zu halten, werden die Bauarbeiten in dieser Zeit ausschließlich nachts zwischen 22 Uhr und 5 Uhr durchgeführt. Mehr Informationen zu den Folgearbeiten finden Sie hier.

Derzeit plant die Deutsche Bahn den Abschluss der Arbeiten für das Frühjahr 2021. Im Anschluss daran geht es an Bahnsteig 4/5 weiter: Auch hier entsteht eine komplett neue Fahrtreppe für die Reisenden.

Barrierefreier Ausbau zentraler Bestandteil der Verbesserungen am Messebahnhof Deutz  

Im Zuge des Ausbaus der S-Bahn-Stammstrecke Köln bzw. der S 11 sind mittelfristig zahlreiche Umbauarbeiten am Messebahnhof Deutz geplant, die die Reisequalität für die Fahrgäste erheblich verbessern werden. So erhält der Bahnhof einen zusätzlichen S-Bahnsteig, der die Haltekapazitäten in Köln Messe/Deutz deutlich erhöht und damit zur Zuverlässigkeit auf der gesamten Stammstrecke beiträgt.

Zentraler Bestandteil der Umbauarbeiten am Bahnhof ist die Einrichtung barrierefreier Zugänge an allen bestehenden Bahnsteigen. Geplant sind Aufzüge an der Ostseite der Bahnsteige, die zum KVB-Tunnel führen, über den auch die U-Bahn erreichbar ist. Damit werden die Bahnsteige des Schienenpersonennahverkehrs („Deutz/hoch“) stufenlos miteinander sowie mit der U-Bahn verbunden. Neben den Regionalverkehrsgleisen erhält auch das Fernverkehrsgleis 12 („Deutz/tief”) barrierefreie Zugänge. Aktuell ist ausschließlich das gegenüberliegende Fernverkehrsgleis 11 sowie der S-Bahnsteig 9/10 barrierefrei zugänglich.

Künftig alle bestehenden Bahnsteige barrierefrei zu erschließen sowie die Ostzugänge zu einigen Bahnsteigen mit Fahrtreppen auszustatten, waren vielfach geäußerte Wünsche seitens der Bürgerinnen und Bürgern, die am Bürgerdialog zum Ausbau der S 11 teilgenommen haben. Nach dem Bürgerdialog wurden die Wünsche von den Projektpartnern geprüft und konnten anschließend in die Planungen mitaufgenommen werden.

Wanderausstellung zum Ausbau der S-Bahn Köln startet am Kölner Hauptbahnhof

„Beim Infrastrukturausbau vermissen wir Unterstützung“

Zweites S-Bahn-Gleis zwischen Leverkusen und Langenfeld

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen finden Sie in unserer Datenschutz.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.